Konny & Bernd

Sonntag, den 24. April 2005 ist eine Tragödie geschehen. Zwei uns liebe Menschen wurden ohne Vorwarnung aus unserem Leben gerissen.

Der Tod, egal in welcher Form, in welcher Gestalt er kommt, ist ein Abschied. Es verabschiedet sich damit auch ein kleines Stück Leben von uns, die Gemeinsamkeit mit unseren Freunden.

Uns bleibt nur noch, die Erinnerung an unsere gemeinsamen Stunden in unseren Herzen zu behalten. In der ersten Zeit mit Trauer und Schmerzen; doch wir sind dann bei ihnen und sie bei uns. Leben und Tod fragen nicht nach „Schuld“ und dem „Warum“. Das machen die Menschen. Das Leben fragt: Wer ist bei mir, wer begleitet mich, wer ist in meinem Herzen

Wenn unsere Freunde in unseren Herzen wohnen, sind sie bei uns und werden uns, bei aller jetzt gefühlten Trauer und Leere, im Alltag begleiten. Sie nehmen dann an unserem Leben in anderer Gestalt teil und wir können mit ihnen unseren Alltag mit allen vor diesem Ereignis als unwichtig erscheinenden Notwendigkeiten leben.

Wir möchten an dieser Stelle dazu aufrufen, Konny und Bernd als die guten Freunde in Erinnerung zu behalten, die sie für uns alle waren. Zwei liebenswerte Menschen, die das Schicksal leider viel zu früh von uns genommen hat.